Kontaktieren Sie uns …

Methadon in der Krebsbehandlung sucht den Austausch. Als Verein möchten wir mit fachlichen Informationen und Erfahrungen von Betroffenen und Ärzten lösungsorientiert weiterhelfen.
Schreiben Sie uns. Denn jede Frage verdient eine Antwort …

Werden Sie Mitglied …

Mit Ihrer Mitgliedschaft helfen Sie, die bisherigen positiven Erfahrungen zu Methadon in der Krebs- und Schmerztherapie zu einem festen Bestandteil in der Onkologie werden zu lassen. Darüber hinaus unterstützen wir Sie bei Fragen rund um Methadon.

Danke für Spenden …

Die Forschung zu Methadon als Wirkverstärker in der Krebstherapie von Frau Dr. Claudia Friesen wird hauptsächlich durch Spenden finanziert. Um die Methadonforschung als Grundlage für zukünftige klinische Studien weiterzuführen, sind wir auf Unterstützung angewiesen …

 

Mit dem Fachmagazin Cancer Research im Jahre 2008 erschien erstmalig eine Veröffentlichung zu dem antitumoralen Effekt von Methadon bei Leukämie, die die Fachwelt aufhorchen ließ. Die internationale Medienagentur Reuters beschrieb die Forschungsergebnisse mit „Methadone promising in hard-to-treat leukemia“ als vielversprechend …

 

Eine neue Chance in der Krebstherapie?

Seit über 80 Jahren findet Methadon in der Medizin Verwendung, da es als Opioid einzigartige Eigenschaften mitbringt und genau aus dem Grund seit 2017 von der WHO als unverzichtbares Schmerzmittel für Krebspatienten geführt wird. Neben vielen Vorteilen scheint Methadon noch eine weitere Besonderheit zu haben. Bereits 2007 entdeckte die Ulmer Wissenschaftlerin Dr. rer. nat. Claudia Friesen, dass D,L-Methadon Leukämiezellen zerstören kann. Im Weiteren konnte Dr. Friesen beobachten, dass D,L-Methadon bei unterschiedlichen Krebsarten in der Zellkultur in vitro als auch im Tiermodell in vivo die Krebstherapien in ihrer Wirkung verstärken kann. Diese Ergebnisse konnten inzwischen international mehrfach bestätigt werden.

Seither konnte der wirkverstärkende Effekt in vitro übergreifend bei vielen verschiedenen Krebsarten, wie Brustkrebs über Darm-, Magen-, Blasen-, Eierstock-, Lungen-, Prostata-, Leber-,  Bauchspeicheldrüsenkrebs bis hin zu Hirntumoren, Leukämien und Melanomen, festgestellt werden und viele Patientenberichte deuten darauf hin, dass eine Kombination von D,L-Methadon und Chemotherapie/Bestrahlung zu einem besseren Therapieergebnis führen kann, bei gleichzeitig besserer Lebensqualität.

Da klinische Studien für die Wirkverstärkung von Methadon in der Krebstherapie nach wie vor fehlen, können Ärzte und Kliniken weltweit Methadon nur als Schmerzmittel nach S3-Leitlinie für Tumorschmerzen bei Krebspatienten einsetzen.

 

Eine Chance für jeden …

Die bisherigen positiven Erfahrungen, das große öffentliche Interesse und die vermehrte Nachfrage nach fundierten Informationen waren letztendlich ausschlaggebend, den ersten deutschen Verein zu Methadon als Wirkverstärker in der Krebstherapie als auch als Schmerzmedikament zu gründen. Mit Ärzten und Wissenschaftlern, einschließlich Dr. Friesen selbst, als Gründungsmitglieder, haben wir nun die Möglichkeit, mit Informationen aus erster Hand zur Seite zu stehen und Interessierten wie Ärzten zu helfen. Um das Wissen zu Methadon auch unter Medizinern weiterzugeben, ist zusätzlich eine Ärzte-Plattform zum fachlichen Austausch zu Methadon geplant.

Um Methadon als vielversprechenden Ansatz seine verdiente Chance zu geben, sehen wir daher als Verein unsere Aufgabe primär in der Öffentlichkeitsarbeit und Aufklärung als Schmerzmedikament und Adjuvans zur Krebstherapie. In enger Abstimmung mit Wissenschaft und Medizin stehen wir fachlich informativ zur Seite und sehen regelmäßige Vorträge zu Methadon für Betroffene, Interessierte, und Ärzte als einen wichtigen Beitrag, um sich ein aktuelles Bild auf dem neusten Stand der Forschung machen.

Damit möglichst viele Interessierte und Ärzte sich zum Thema D,L-Methadon in der Krebsbehandlung informieren und austauschen können, freuen wir uns als Verein über neue Mitgliedschaften* und die Unterstützung durch Spenden und Sponsoren*. Wir arbeiten gemeinnützig und unterstützen die Grundlagenforschung zu Methadon in der Krebstherapie. Mit der festen Absicht, der Krankheit Krebs ein entschiedenes Halt entgegenzusetzen.

 

Herzlich willkommen im Verein Methadon in der Krebsbehandlung Deutschland e.V.

 

Um umfassend zu informieren und zu unterstützen, werden wir unsere Internetpräsenz sukzessive ausbauen und ergänzen. Mit weiteren Inhalten und Mitgliederbereichen möchten wir Informationen und Daten auf dem aktuellen Stand der Wissenschaft und Medizin zur Verfügung stellen, um keine Frage unbeantwortet zu lassen. Unter anderem sind geschlossene Bereiche sowie ein Ärzteforum in Planung, um sich zu Fragen und Erfahrungen rund um Methadon fachlich unter Kollegen auszutauschen.
Unser Verein wurde von Ärzten, Wissenschaftlern und Interessierten gegründet. Medizinisch fundierte und fachlich geprüfte Informationen sind uns wichtig und die gute wissenschaftliche Praxis unsere Basis.

 

Bitte beachten Sie: Als Verein Methadon in der Krebsbehandlung bieten wir lediglich einen Informations- und Erfahrungsaustausch. Dieser Verein kann weder medizinische Hilfe leisten noch einen Arztbesuch ersetzen. Auch verschreiben oder geben wir keine Medikamente jeglicher Art ab. Wir bitten Sie dies in jedem Fall zu berücksichtigen.

* Da wir als Verein unabhängig von Interessenskonflikten arbeiten, behalten wir uns eine Prüfung der Mitgliedschaft vor. Wir bitten um Verständnis.